04.-06.
August
2017
Next Games

History

Mit dem Gedanken, bei dem Restaurant im Speck Fehraltorf einen etwas speziellen Anlass zum ersten August durchzuführen, entstand die Idee der ersten Highland Games in der Schweiz.
Ein Event ganz nach dem Vorbild des Gathering (Highlandgames) von Braemar GB (siehe Fotos/ Nostalgic), dem Geburtsort aller Highland Games weltweit,
aber mit Null Erfahrung! Einzig noch durch die Überlegung, dass Zürcher Oberland auf schottisch Zurich Highland heisst, und das vis à vis des Austragungsorts, im Wald drei keltische Grabhügel zu finden sind, war Animation genug. Es ist auch zu bedenken, dass die Kelten nach unserer Zeitrechnung am 01. August, Lugnasad feierten. Lugnasad ist ein Ritual, oder besser eine Feier zur Sonnenwende.

Bild unten: Zusammenstellung und Entwurf des Vereinslogos, siehe auch Verein/ Tartan & Logo.

Skizzen Highlanderlogo

 

Und so waren es an diesem geschichtsträchtigen 01. August 2001 gerade mal 15 verwegene Spieler, ca. 150 Gäste, 1 Piper (Dudelsackspieler), und eine Hand voll Helfer, die diesen verrückten Anlass stemmten.

Die Spiele

Die Spiele waren grob improvisiert, und die Kilts (Schottenröcke) ebenso, was aber dem Gaudi nichts abverlangte.

Disziplinen wie z.B. Baumstammwerfen, Gewichthochwurf, Stammsägen, Hindernissparcour mit Velo und zu Fuß, und Bogenschießen, begeisterte die Athleten gleichermassen wie das Publikum.
Ein Großes Feuer am Abend, Haggis* aus dem Topf, und eine ebenso improvisierte Abendunterhaltung, rundeten die ersten Highland Games der Schweiz mit Erfolg ab.
* schottische Nationalspeise

Als vorerst einmaliger Anlass gedacht, wurde auf den Wunsch vieler, die Highland Games ein weiteres mal am 01. August 2002 durch geführt.
Die Besucherzahl verdreifachte sich, die Spielerzahl ebenso, und diese Tatsache schrie förmlich nach einer Weiterführung dieser Idee.

Nach noch erfolgreicheren Games 2003, wurde dann 2004 der Verein Highlander gegründet. Nicht zuletzt, um den interessierten Helfern etwas vom Erfolg abzutreten.

 

Ein Eindruck der zweiten Highland-Games 2002

 

Die Games 2004 dauerten zwei Tage, und dass diese zum vollen Erfolg wurde erübrigt sich zu erwähnen.

2005 wurde dann ein Markt angegliedert, mit vielen mittelalterlichen Aspekten. Auch spielten vermehrt Irisch & Schottisch Folk Bands an der Veranstaltung.

 

2010

In der Zwischenzeit wurden Pipe Bands zum gewohnten Anblick auf dem Platz, aber auch Feuerkünstler, Schwertkämpfer, Gaukler, hohe Türme, schöne alte Zelte, Fahnen und vieles mehr bereicherten das Spe(c)ktakel. Die Tatsache, dass bereits schon gut die Hälfte der Gäste im eigenen Kilt kamen, machte den Anlass noch farbiger, fröhlicher und attraktiver.

Obschon die Zuschauerzahl der Games 2005, von 5000, zu den Games 2010 auf 19’500 Besucher gesteigert werden konnte, und sich alle Altersklassen und  Charakteren auf dem Gelände tummelten, blieb der Anlass immer ausgesprochen friedlich, attraktiv, speziell und bis dahin beinahe einzigartig.

Spaß mit Niveau

Die Qualität der Games, der Kinder Games, des Marktes , der Gastronomie, des Angebotes an Bands und Attraktionen, der Infrastruktur, die Partnerschaft unserer langjährigen Sponsoren und der Gönner, welche uns auch heute noch die Stange halten, und nicht zuletzt, all der Arbeit unserer Helfer, machten die Highland Games Fehraltorf zu einem Spektakel, welches weit über die Landesgrenze hinaus bekannt war und ist.

Langjährige Besucher aus Schottland, Holland, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, Spanien, Deutschland und natürlich aus der Schweiz bestätigen dies ebenso.
Genau so, wie die Bands die bei uns aufspielten,

so z.B.
Carlos Nũňez E, Red Hot Chili Pipers GB, Battlefild Band GB, Soar Patrol GB, Celtica A, Real McKenzie CN, Skerryvore GB, Red Shamrock CH, Cubblestones D, Claymore D, Rapalije N, Jamie Clarkes Perfect (Pouges) GB, Fiddlers Green D, Aisleng D, Firkin P, Peatpog Faeries GB, McUmba GB, Inish CH, The Stout CH, Pigeons on the Gates CH, Glen of Guiness CH, Korpiklani S, China CH, Me and the Rest CH. und viele viele mehr.

Nun ja, und so konnten wir im Jahr 2015, mit immer noch etwas über 16’000 Besuchern ( man bedenke, das es mittlerweile 7 weitere Games dieser Art in der Schweiz gibt, welche alle durch Qualität und Angebot mit nichts den unseren nachstehen) ,
ca. 155 Männern, 18 Damen, 37 Clans, 240 teilnehmende Kinder an den Kinder Games, 9 Bands , 4 Pipe Bands, 111 Helfern, einem halbstündigen Feuerwerk, einer Torte für 2500 Personen, und 26 Aktiven Vereinsmitgliedern, unser fulminantes 15tes Jubiläum feiern.

An dieser Stelle ein riiiiisen großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und unsere Gäste, für die Treue der letzten 16 Jahre Highland-Games Im Speck Fehraltof

2017 ? –

wird ein bisschen änderst sein, lasst Euch überraschen!